Rücktritt vom pferdekaufvertrag privat

Für den Verkauf des Pferdes, das als :___________________________________________________________________________ (das “Pferd”) Werbung, die besagt, dass die Verkaufsjahrseite eines Bauernhofs den Pferden in jeder anderen Sendung “überlegen” sind, ist zu allgemein, um eine ausdrückliche Garantie zu bilden. Ebenso sind Beispiele für Puffing, einem potenziellen Käufer zu sagen, dass das Pferd, um das es geht, das schnellste, schönste oder klügste Stutfohlen auf dem Planeten ist. Es sind Aussagen, die kein vernünftiger Käufer als wahr akzeptieren würde, und werden nicht die Grundlage für rechtliche Schritte bilden, wenn sich herausstellt, dass das Pferd nicht das schnellste, schönste oder klügste ist. 5. Ermächtigung zur Wiedereinziehung von Anwaltskosten, wenn eine Partei in Verzug gerät und rechtliche Schritte erforderlich sind, um den Vertrag durchzusetzen. Diese Bestimmung kann angesichts der ständig steigenden Kosten von Rechtsstreitigkeiten von Bedeutung sein. 10.5 Sie dürfen keinen Teil der Materialien auf unserer Website für kommerzielle Zwecke verwenden, ohne eine Lizenz dafür von uns oder unseren Lizenzgebern zu erhalten. ii) jegliche Verbote oder Beschränkungen, die von einer Pferderennbehörde auferlegt werden; 3.3 Registrierung und Auswahl 3.3.1. Der Verkäufer registriert sich für eine Auktion, indem er das ausgefüllte Anmeldeformular ausfüllt, unterzeichnet und dem KWPN zusendet. 3.3.2. Mit der Registrierung für die Auktion beauftragt der Verkäufer die KWPN, ein Pferd zur Versteigerung zu bringen und in seinem Namen für das höchste Gebot zu verkaufen und einen Award zu verleihen, sofern das Pferd von der KWPN ausgewählt und zur Auktion zugelassen wird.

3.3.3. Nur von der KWPN ausgewählte Pferde dürfen an der Auktion teilnehmen. 3.3.4. Die KWPN legt die Kriterien fest, die die für die Auktion ausgewählten Pferde erfüllen müssen. 3.3.5. Die KWPN hat jederzeit das Recht, ein Pferd ohne Angabe von Gründen abzulehnen, auch wenn das Pferd zuvor für die Auktion ausgewählt worden war. Die KWPN ist niemals verpflichtet, den Verkäufer für etwaige Kosten zu entschädigen, die aus irgendeinem Grund im Zusammenhang mit der Registrierung und/oder Auswahl entstehen. 3.3.6. Die KWPN-Auswahl findet in Ermelo bei der ersten Hinrunde an einem Tag und einer Zeit statt, die von der KWPN zu bestimmen und zu kommunizieren sind. 3.3.7. Zur Auktion zugelassene Pferde müssen folgende Kriterien erfüllen: a. sie müssen an der ersten Besichtigungsrunde in Ermelo teilgenommen haben; b.

frei von beobachtbaren Fehlern sein, einschließlich, aber nicht beschränkt auf stabile Laster; und c. von einem anerkannten Kontrolltierarzt während einer Sportinspektion für annehmbar erachtet wurden, von der aus der Verkäufer dem KWPN einen Veterinärbericht vorlegt. 3.3.8. Innerhalb von 90 Kalendertagen vor der Auktion legt der Verkäufer dem KWPN den vorgenannten Veterinärbericht mit den Ergebnissen der tierärztlichen Untersuchung (einschließlich, aber nicht beschränkt auf klinische und radiologische Befunde) vor, die das zur Versteigerung vorgelegte Pferd als Sportpferd durchlaufen hat.

Comments are closed.